Alte Schulscheune am Scharmützelsee

Konzerte, Kunstmärkte, Lesungen, Ausstellungen, Kabarett und vieles mehr

Zu den Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung


Expeditionsbericht "Kältepolentdeckung" mit Ronald Prokein VA unter Corona Auflagen! Begrenztes Platzangebot - unbedingt anmelden/VVK nutzen.

04.1017:00 - 19:00

Nach der Weltumradlung, der Kajaktour auf der Lena, dem Europalauf und anderen spektakulären Reisen, unternahm Ronald Prokein, der Russlandexperte, seine siebente Tour, diesmal wieder mit Partner Andy Winter. Mit einem Lada Niva ging es nach Osten. Von Rostock fuhren sie über Russland in die Mongolei, weiter mit unterschiedlichen Gefährten nach China, Vietnam, Laos, Thailand, Malaysia, Singapur bis Australien. Hauptmission: Erstmaliger Aufbau zweier Wetterstationen in Jutschugei (Nordostsibirien). Die meteorologischen Stationen sollten beweisen, dass die Region noch kälter ist als der offiziell kälteste bewohnte Ort der Welt: Oimjakon (-71,2 Grad Celsius - Guinness Buch Rekord). Enger Kooperationspartner des Projekts ist der Meteorologe und ehemalige Talkmaster Jörg Kachelmann. Der bekannteste "Wetterfrosch" Mitteleuropas stellte die wissenschaftlichen Mess- instrumente zur Verfügung. Der geographische Endpunkt der Tour: Marble Bar (heißester Ort Australien). Bei der Ankunft in Jutschugei trafen Winter und Prokein einen alten Bekannten. Ihm mußten einen Monat zuvor seine erfrorenen Hände amputiert werden. Mit einem Motorschlitten war der kleine Jakute, namens Polikari, bei -50 Grad Celsius im Eis eingebrochen und mußte nun über zwanzig Kilometer in der Nacht nach Hause laufen. In der Taiga verunfallte das Auto der Mecklenburger mehrfach und vereiste. Ein betrunkener Ewene(Ureinwohner Sibiriens) hielt die beiden Abenteurer mit einem Beil in Schach. In der Mongolei mussten sie, aufgrund bürokratischer Hürden, den Lada und ihren mitgereisten Schäferhund Arthus zurücklassen. Winter und Prokein sprachen mit einem ehemaligen Vietnam- kämpfer und begaben sich an alte Kriegsschauplätze. In Laos begeneten sie den freundlichsten Menschen der Reise. Ein Busfahrer bestahl Winter in Thailand im eigenen Bus. Die zwei Rostocker trennten sich für einige Tage in Singapur. Prokein war in der Zeit fast mittellos, ein Kind der Straße. Mit einem gekauften Toyota setzten sie die Tour in Australien gemeinsam fort. Bei 43 Grad Celsius im Schatten lief Prokein die letzten 100 Kilometer durch menschenleere Prärie, bis Marble Bar. Der größte Respekt galt den Schlangen. Auf der Rückfahrt rammte ihr Auto eine Kuh. Nachdem die Rostocker ein zweites Mal nach Sibirien gereist sind, bekamen sie durch Jörg Kachelmann die sensationelle Nachricht das in Jutschugeij noch tiefere Temperaturwerte gemessen wurden als in Oimjakon. Ein neuer Kältepol der Erde ist entdeckt!

Über Uns


Der Förderverein wurde im Juli 2003 auf Initiative einer Handvoll engagierter Dorfbewohner als gemeinnütziger Verein für Kultur – und Dorfförderung gegründet. Die kulturellen Veranstaltungen finden in der „Alten Schulscheune“, deren Geschichte eng mit der des Fördervereins verbunden ist, statt. Lesungen mit namhaften Autoren, musikalische Veranstaltungen, Kabarett, Ausstellungen, kunsthandwerkliche Basare und open air Veranstaltungen ab Mitte 2006 haben der „Alten Schulscheune“ zu einem guten Ruf in der Region – und darüber hinaus verholfen.

Scheune 60270fa95e4befe48461cb421e3a4c387f35a451f419e831f6eb9f14967a0ebf
Mehr Erfahren

Veranstaltungen


Alle Veranstaltungen

Anfahrt


Gemeinde Diensdorf - Radlow | Schulweg 1 | 15864 Diensdorf – Radlow

Kontakt


Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail weiter.

Informationen und Nachfragen bezüglich Reservierungen finden Sie unter:

033677 - 626687

033677 - 80359

01577 - 3300060

Mo, Di, Do, Fr. 11 - 16.00 Uhr

Sa, So, Feiertags 10 - 12 und 14 - 16 Uhr

Und natürlich zu den Veranstaltungen!